s c u l p t u r e   Thomas Link - Arbeiten im öffentlichen Raum


Skulpturen
Klangsteine
Internationale
Symposien
Arbeiten im
öffentlichen Raum

• Spiralweg
• Klangfeld
• Beratung ExWoSt
Internationale
Kunstprojekte
Fotografie, Video

Wassersteine

Kirchenraum-
Gestaltung
Vita
Seminare
Kontakt

Ferienwohnung
Berlin
Fernreisen
     
   

Sonnenstand und Zeitkreislauf - Spiralweg der Vierundzwanzig Steine
Herrmannsdorf am Kronsberg, Hannover, Im Rahmen der Expo 2000
12 Basaltstehlen, 12 Basaltkugeln, 12 Bäume, Wasserspirale, Erdwall


>>Bitte klicken sie für eine größere Ansicht auf die Bilder!<<

Hermannsdorf am Kronsberg wurde im Zuge der "EXPO 2000" im Raum Hannover erbaut. Hermannsdorf steht für die Herstellung handgemachter Lebensmittel in ökologischer Qualität, ist ein Zentrum für Agrarkultur, umfasst Produktion, Verkauf, Forschung und Ausbildung.

Hermannsdorf am Kronsberg ist mit seinen Gebäudekomplexen aufgrund geomantischer Vermessungen spiralförmig angelegt.

Die Gestaltung greift diese Situation auf, akzentuiert das Gelände durch einen Erdwall, der, sich stetig absenkend, in einen Wasserlauf übergeht. Dieser vollendet zur Mitte hin die Spiralform.
Die Mitte ist gesetzt durch eine Gruppe von sieben Basaltstelen, die als kompaktes Bündel in der Natur gefunden wurden.
Sich öffnend zeigen sich die Stelen in ihrem architektonischen Gefüge, bezeichnen Raumachsen und Richtungen, dialogisch in Bezug gesetzt zur Windrose. Dem folgen die weiteren Säulen in ihren Ausrichtungen - je Säule ist eine Kante über die gesamte Länge bearbeitet.

Die Säulenreihungen fortführend schließen sich zwölf Basaltkugeln an, den Erdwall in gesetztem Abstand parallel begleitend. Eingearbeitete Kreisflächen in die "Kugeln" weisen durch ihre Ausrichtung und Winkelpositionierung auf die Sonnenhöchststände je Monat des Jahres hin.

Den Kugeln zugeordnet ist je ein Baum. Vier Jahreszeitengruppen sind unterschieden und symbolisch bezeichnet durch vier verschiedene Obstbaumsorten.